Deutsch:
Deutsch
English:
English
English

Vorwort zu dem Buch von
Prof. Bruce Lipton PhD.

Professor Lipton war Lehrer an den medizinischen Schulen der Universitäten von Wisconsin und Stamford So lange, bis seine eigene Recherchen, die Epigenetik und die Quantum Biophysik ihm absolut klar machte, daß das wofür er bezahlt wurde den Studenten beizubringen wissenschaftlich betrachtet völliger Unsinn ist.

Prof. Lipton, ein hoch anerkannter Weltlehrer, widmete anschließend sein Leben der Wahrheit über die Genetik, Krankheit Ursachen sowie das Märchen der Infektkrankheiten aufzudecken und machte dies allen Menschen frei  verfügbar.

Weitere Informationen erhalten Sie über seiner Website (nur in Englisch).

Seine Bücher und DVDs in Deutsch übersetzt sind vom Koha Verlag in jeder Buchhandlung erhältlich.


Der vollständige Text von Prof.Lipton ist im Buch selber gegeben.


Ein neuer Blick auf das Thema „Grippe“

Das Massenbewußtsein ist immer noch in dem Glauben verankert, daß die Gene den Charakter unseres Lebens kontrollieren. ……… Bevor das Genomprojekt begann, hat die Wissenschaft beschlossen, daß das absolute Minimum an Genen, die für den Bau eines menschlichen Körper notwendig wären, 150.000 beträgt. (Bis das jahrelang Genomprojekt zu Ende war ist diese Berechnung auf mehr als 214.000 gestiegen).

Dies entpuppte sich als kosmischer Witz, als das Genomprojekt aufdeckte, daß Menschen lediglich 22.000 Gene besitzen. ……….

……..Vor mehr als 40 Jahren demonstrierte ich durch meine Forschung, daß die Umgebung die Metamorphose von geklonten Stammzellen bestimmt. …….

……. Die Epigenetik ist das Studium darüber, wie die Umwelt und noch spezifischer unsere Wahrnehmungen der Umwelt, genetische Aktivitäten direkt kontrolliert. Wahrnehmungen im Zusammenhang mit epigenetischen Mechanismen sind bei der Kontrolle der Genaktivität so mächtig, daß sie mehr als 30.000 unterschiedliche Proteine aus dem gleichem Gen herstellen können. In Wirklichkeit haben wir unbegrenzte Möglichkeiten unseren genetischen Ausdruck umzuschreiben und zu verfeinern……… 

………. Die Philosophie der Schulmedizin ist der Auffassung, daß Dysfunktionen und Krankheiten Ausdrücke inhärenter mechanischer Fehler seien. Dies vertieft unsere Opferwahrnehmung noch weiter. ……..

……. Das konventionelle medizinische Model läßt rückschließen, daß die Grippe und andere Infektkrankheiten lediglich das Resultat mechanischer Insuffizienz unserer gefährdeten biochemischen Körper sind.

Daher sieht sie es als Notwendigkeit an, Infektionskrankheiten mit künstlich hergestellten Antigen - enthaltenden Impfstoffen aufzuhalten: Ein Eingriff, um das Immunsystem unseres Körpers anzutreiben, die Infektion zu bekämpfen.

Unsere Angst vor Pandemien basiert wiederum auf dem Glauben, daß wir Opfer sind, diesmal von infektiösen Erregern, die willkürlich die Immunabwehr des Menschens durchbrechen.

Die neue Wissenschaft der Epigenetik, d.h. daß die persönlichen Wahrnehmungen die genetische Aktivität kontrollieren, zeigt hingegen, daß Krankheiten nicht unbedingt durch genetische noch durch inhärente körperliche Schwächen verursacht sind.

"Der Schwarze Tod" (zwischen 1347 und 1351), die tödlichste Epidemie in der Geschichte der Menschheit, tötete schätzungsweise um die 75 Millionen Menschen, das war mehr als ein Drittel der europäischen Bevölkerung.

Die gegenwärtige Meinung ist, daß die Krankheit durch einen Ebola ähnlichen Virus der massiven inneren Blutungen verursachte, getragen wurde. Die Gerinnungen des extravasalen (aus dem Gewebe austretende Blut, - und Lymphflüssigkeit) Bluts verursachte massive schwarze und blaue Flecken welche die Haut "verschwärzte". Die hohe Todeszahl führte dazu, daß viele medizinische Historiker die Schlußfolgerung gezogen haben, daß jeder der in den Kontakt mit dem Erreger des "Schwarzen Todes" kam, dem Untergang geweiht wurde.

Es ist aber so, daß der größte Teil der Pestopfer schon sehr krank war, bevor er in den Kontakt mit dem Virus kam.

………. daß die überwiegende Mehrheit der Todesfälle diejenigen betraf, die schon lange bevor die Epidemie begann, physikalisch schwer beeinträchtigt oder stark unterernährt waren.

Folglich sind die Krankheiten und Tode, die dem Konto der Pest zugeschrieben wurden lediglich Symptome der schwerwiegenden fundamentalen Gesundheitsprobleme, die schon vorher bestanden.

Die Signifikanz des letzteren ist, daß sowohl die Pest als auch die heutige Grippe und andere "infektiöse Krankheiten" an sich gar nicht das Problem sind.

Neueste Einsichten in die Natur von Streß, insbesondere bezogen auf verursachende Ereignisse, welche die Physiologie und das Verhalten eines Organismuses stark beeinträchtigen, zeigen, warum so viele von uns für sog. „Infektkrankheiten“ anfällig sind.

Es ist jetzt anerkannt, daß Streßhormone die Funktionen des Immunsystems unterbinden. Dies ist ein natürlich regulierender Mechanismus, welchen der Körper benutzt, um Energiereserven für den Umgang mit der wahrgenommenen Streßursache auszugleichen.

Ein einfaches Beispiel: Angenommen Sie haben eine schwere bakterielle Infektion, welche Durchfall verursacht und sie werden gleichzeitig von einem Tiger gejagt.

Wieviel Energie würden Sie dem Kämpfen des Infekts und wieviel dem Entkommen des Tigers widmen? Klar ist es, daß die Energie welche dem Infektbekämpfen gewidmet wird gleichzeitig Ihre Chancen den Tiger zu entkommen schwächen würde.

Die Evolution führte unausweichlich zu diesem Zustand.

Wenn die Streßhormone der Nebenniere ins Blut einfließen bereiten sie den Körper zum Kämpfen oder Fliehen vor und gleichzeitig wird die Funktion des Immunsystems unterdrückt, um Energie zu konservieren.………

……Interessant: Blutanalysen decken auf, daß fast alle Menschen eindringende Bakterien, Viren und Parasiten in ihrer Körper haben, jedoch scheinbar gesund bleiben. ……

……Obwohl viele dieser "Krankheitserreger" lebensbedrohlich sind, werden sie von einem gesunden Körper durch ein aktives Immunsystem mühelos „in Schach“ gehalten.

Ist ein Mensch gestreßt z.B. durch physikalische Faktoren, wie Unterernährung oder psychische Faktoren wie chronische Angst, werden von den Nebennieren Streßhormone ausgeschüttet und somit das Immunsystem lahmgelegt.

Dadurch wird die Balance im Umgang mit den opportunistischen Organismen aufgehoben.

Mangels eines aktiven Immunsystems sind diese Organismen frei im menschlichen Körper und können randalieren.

Zu betonen ist, daß die Menschheit seit über eine Million Jahren bisher erfolgreich diesen Planeten überlebte, also lange Zeit bevor die Schulmedizin auftauchte……..

……… Die Angst, die durch die Pressenandrohungen einer Pandemie ausgelöst werden könnte, kann aus diesem Wissen heraus ausreichenden Streß verursachen, um die Immunsysteme sonst gesunder Menschen zu unterdrücken………

……. sollten wir alles in Frage stellen und die Welt aus Sicht der neuen Wissenschaft betrachten.

Diesbezüglich bietet Karma Singh eine wichtige Alternative zu den Angst erregenden Geschichten der drohenden globalen Grippepandemie an.

Treffend beschrieben als ein Denkmalnach Buch, Karma Singhs "Das Grippemärchen  - was sie wirklich sind und was man dagegen tun kann", bietet es dem Leser eine Gelegenheit ihre/seine persönliche Kraft wieder zu gewinnen und eine gesunde und glückliche Existenz zu erleben. Freuen Sie sich darüber!

Bruce H.Lipton PhD.

Zellbiologe und Bestsellerautor "Intelligente Zellen: die Freisetzung der Kraft der Bewußtsein, der Materie und der Wunder."

Bruce H. Lipton, ehemaliger Professor der Zellbiologie in der medizinischen Schulen der Wisconsin und der Stamford Universitäten im U.S.A. ist zum echten Weltlehrer geworden. Er reist jetzt die Welt herum um alle zu lehren wie der menschlichen Körper wirklich funktioniert. Seine persönliche Website (nur in englisch) ist http://www.brucelipton.com/

Jetzt bestellen
Register for Preview

Karmas 543-Bookshop
Bücher, DVDs und Downloads von Karma Singh finden Sie im 543-Buchshop

 
Karma Singh kontaktieren
Sie können
Karma Singh
über dieses Formular
kontaktieren